Ende September 2017 teilte das deutsche Airbrush-Unternehmen Harder & Steenbeck, Gründungsmitglied des Airbrush-Fachverbandes e.V. und Hersteller von Modellen wie Evolution, Infinity und Grafo, in einer Pressemitteilung mit, dass das Unternehmen an die japanische Anest Iwata Group verkauft wurde:

Während der letzten 21 Jahre hat Jens Matthießen aus einer kleinen und erfolgreichen Produktionsfirma ein Unternehmen erschaffen, das mittlerweile weltweit als Harder & Steenbeck für qualitativ hochwertige Airbrush-Technologie bekannt ist. Aus altersbedingten Gründen hat sich Herr Matthießen dazu entschlossen das Unternehmen in eine Hand zu geben, welche der Philosophie von Harder & Steenbeck entspricht, diese tiefgründig nachempfindet und dem Kunden nicht weniger als das Beste bieten möchte. Dafür hat er einen idealen Partner gefunden. Seit Januar 2017 ist Harder & Steenbeck ein Teil der ANEST IWATA GROUP. Die beiden Unternehmen haben erst vor Kurzem das 90. Jubiläum gefeiert. Jeder von ihnen besitzt ein tiefes Verständnis und Respekt für die Traditionen und Herkunft des Anderen.

Für Sie, als unseren Kunden, wird sich nichts ändern. Harder & Steenbeck’s Airbrushes werden auch weiterhin in unserem Unternehmen in Norderstedt produziert. Wir sind stolz, dass unsere Produkte das Qualitätssiegel „Made in Germany“ tragen! Und wir werden in Zukunft die Entwicklung noch höherer Standards anstreben. Aus dieser neuen Partnerschaft wird ein spannender und innovativer Weg resultieren. Gemeinsam mit Ihnen freuen wir uns auf eine aufstrebende Zukunft, denn Harder & Steenbeck wird auch weiterhin seinen Kunden und Händlern nur die beste Qualität liefern.

„Ich bin mir sicher,“ sagt Herr Matthießen, „dass ich in ANEST IWATA einen exzellenten Partner gefunden habe, der mein Lebenswerk weiterführen und dabei der Ideologie von Harder & Steenbeck treu bleiben wird. Ich bedanke mich herzlichen bei allen, die unsere Firma auf diesem Weg begleitet haben und wünsche Harder & Steenbeck eine erfolgreiche Zukunft!“

Quelle: Harder & Steenbeck